Renault 5 Prototype: Blick zurück nach vorn

Studie verbindet Historie und Zukunft: Comeback für eine Legende: Die Studie Renault 5 Prototype zitiert das gleichnamige Kultmobil der 1970er-Jahre

und wirft gleichzeitig einen Blick in die Zukunft der Marke. Das Konzptfahrzeug mit dem neuinterpretierten, ikonischen R5-Design zeigt, wie Renault das Elektroauto in Europa demokratisieren und begehrenswert machen wird. Das vom Renault 5 Prototype abgeleitete Serienfahrzeug soll 2024 vorgestellt werden.

Der charmante und kompakte Renault 5 Prototype steht exemplarisch für die „Nouvelle Vague“, zu Deutsch „Neue Welle“, mit der Renault innovative und zeitgemäße Maßstäbe in der Automobilindustrie setzen will. Ziel ist, die Führungsrolle bei der Energiewende durch Elektro- und Wasserstofflösungen zu stärken und bis 2025 den grünsten Antriebsmix aller Hersteller in Europa anzubieten. „Der Renault 5 Prototype verkörpert Modernität, ein Fahrzeug, das seiner Zeit entspricht: urban, elektrisch, attraktiv“, sagt Gilles Vidal, Renault Design Direktor.

Klassische Formensprache in neuer Interpretation

Der im 2021 vorgestellte Renault 5 Prototype ist nicht nur dem Namen nach eindeutig als direkter Nachkomme des legendären Renault 5 zu erkennen. Den Designern gelang auch eine Neuinterpretation der Formensprache des 1972 vorgestellten Originals. Die Studie zitiert die unverwechselbaren optischen Charakteristika des Klassikers, ohne dabei „retro“ zu wirken. Merkmale sind die geschlossene Front mit dem illuminierten Rhombus und der ebenfalls beleuchtete „Renault“ Schriftzug in der unteren Schürze. Eingerahmt wird diese von quadratischen LED-Tagfahrleuchten mit integrierter „5“. Wo früher der sportliche Lufteinlass auf der Motorhaube saß, verbirgt sich jetzt die Klappe für den Anschluss des Ladekabels.

Ein weiterer Blickfang sind die Hauptscheinwerfer mit modernster LED-Matrix-Technologie. Im Zuge der Willkommenssequenz leuchten sie so auf, als würde der Renault 5 Prototype den Umstehenden zublinzeln – ähnlich, wie es sein Vorfahr in der Werbung der 1970er-Jahre tat. Vom historischen Vorbild inspiriert sind auch die vertikal angeordneten Rückleuchten rechts und links der schrägen Heckklappe sowie das hinten leicht überstehende Textildach. Die französische Herkunft betont die Trikolore an den Außenspiegelgehäusen. Zum Hingucker macht die Konzeptstudie auch die gelbe Karosserielackierung.

Die Seitenansicht des Fünftürers charakterisieren die ausgestellten Radhäuser sowie der tief eingezogene Schwellerbereich. Die in Schwarz gehaltene und hinter Glas liegende B-Säule vermittelt den Eindruck eines durchgehenden Fensterbands. Weiteres Detail sind die dezent versteckten Türgriffe: Vorne sind sie in Wagenfarbe lackiert und komplett in die Türoberfläche integriert. Hinten sind sie dunkel gehalten und im Fenstereck platziert.

Für seine Formgebung wurde der Renault 5 Prototype im September 2021 von der Zeitschrift Car Design News zum Concept Car des Jahres gewählt. Im gleichen Monat gewann er außerdem die vom Magazin VISION mobility, der Unternehmensberatung Deloitte und der IAA MOBILITY ausgelobte Leser- und Expertenwahl „BEST OF mobility“ in der Kategorie Concept Cars.

PRP 92/21 02.11.2021
 

RENAULT

Seit 1898 steht die Marke RENAULT für Mobilität und die Entwicklung innovativer Fahrzeuge. So gilt RENAULT als ein Pionier der Elektromobilität in Europa. Mit dem Strategieplan "Renaulution" hat die Marke den Wandel hin zu einem wettbewerbsfähigeren, ausgewogenen und noch stärker elektrifizierten Angebot eingeleitet. Ziel ist der stärkere Fokus auf Technologie, saubere Energie und Mobilitätsdienstleistungen in der Automobilindustrie und darüber hinaus. In Deutschland ist RENAULT seit 1907 erfolgreich präsent und verkaufte 2020 mit den Marken Renault, Dacia und Alpine 202.500 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge.

Quelle:  https://www.renault-presse.de/main